Schaumglas

Schaumglas (Foamglas) ist ein sehr robuster Dämmstoff. Aufgrund seiner Eigenschaften kann er auch für sehr beanspruchte Bereiche, wie bspw. die Kelleraußendämmung verwendet werden. Das Schaumglas besteht aus Recycling-Glas oder Quarzsand, welches geschmolzen wird. Danach wird es wieder vermahlen und mit Kohlenstoff bei 1000º Grad geschäumt. Neben Platten gibt es auch Schotter, bspw. als Feinschicht unter der Bodenplatte)

Die Wärmeleitfähigkeit von Schaumglas beträgt zwischen 0,040 – 0,060 W/mK bei einer Dichte zwischen 100 – 165 Kg/m³.
Schaumglas ist bei der Brandschutzklasse A1 (nicht brennbar) / A2 (gering brennbare Anteile).

Eingesetzt wird Schaumglas in folgenden Bereichen:

  • Steilaufdachdämmung (DAD)
  • Flach-/Gefälledachdämmung (DAA)
  • Umkehrdachdämmung (DUK)
  • Estrich-/Fußbodendämmung (DEO)
  • Kerndämmung (WZ)
  • Kellerdeckendämmung
  • Perimeterdämmung (PW)
  • Außenwanddämmung (WAA, WAP)
  • Gründungsplattendämmung (PB)
  • Randdämmschalung (RDS)

Nicht geeignet ist Schaumglas für die Dämmung von Wänden in Holzrahmen- oder Holztafelbauweise und Haustrennwänden mit Schallschutzanforderungen.